Herzlich willkommen auf der Homepage des Kindergarten St. Jobst!


Der dreigruppige Kindergarten St. Jobst gehört zur gleich-namigen Evang.- Luth. Kirchengemeinde St. Jobst.

Er liegt mitten im idyllischen Gemeindegelände - umgeben von Kirche, Friedhof, Gemeindehaus und dem Gemeindehof mit großen Bäumen.

Nicht weit vom Kindergarten liegt das Naherholungsgebiet Oberer Wöhrder See und weiter draußen das Pegnitztal. Ideal für Ausflüge mit den Kindern.

Der Kindergarten wurde im Mai 1993 eingeweiht und arbeitet seit 2009 auch integrativ.

Unsere Kindergartenräume

Die großzügige Raumaufteilung bietet den Kindern unterschiedliche Entfaltungsmöglichkeiten. So haben die Kinder weitgehende Selbstbestimmung bei der Wahl der Materialien, die Möglichkeit zur Erkundung der Räume ohne Zwänge u. a. m.

 

In jedem der drei Gruppenräume sind Spielhäuser mit verschiedenen Ebenen eingebaut. In ihnen können sich Spielgruppen treffen und Kinder zurückziehen. Jede Gruppe wird von je einer Erzieherin bzw. einem Erzieher und einer Kinderpflegerin betreut.

 

Unsere Eingangshalle bietet viel Platz für Bewegung und dient als Treffpunkt mit Freunden aus anderen Gruppen.

 

Der große Turnraum wird auch zum Ausruhen der Mittagskinder benutzt.

Unser Außengelände ist zu einem naturnahmen Spielplatz umgebaut worden. Hier können Kinder in der freien Natur in eine erlebnisreiche Spielwelt eintauchen. Kinder setzen sich bei einen naturnahen Spielplatz kreativ mit Unfertigen auseinander. Sie brauchen das UNFERTIGE. In unsere Welt fehlt ihnen oft das FORMARE, das zur eigenen Gestaltung einlädt. 

Unfertiges fordert zur Weiterentwicklung auf, es enthält die Möglichkeit zur kreativen Beschäftigung. Wenn alles komplett und perfekt ist, bleibt Kindern oft nur die Zerstörung, um immer wieder Platz für ihre kindlichen Ideen zu schaffen. 

 

 

Unsere Sicht auf die Kinder

Wir glauben daran, dass jeder Mensch ohne Unterschied von Gott gewollt und geliebt ist, dass er sein Geschöpf und Ebenbild ist. Kinder sind eine besondere Gabe Gottes. Wir achten deshalb die Würde jedes Kindes, seine Begabungen und Beeinträchtigungen, sein Recht auf Entwicklung und die Zusage auf ein liebens- und lebenswertes Leben.

Unsere Pädagogik

Unser Team arbeitet nach dem „situationsorientierten Ansatz“, d.h. die Lebenssituation der Kinder steht im Mittelpunkt. Ziele und Inhalte für die Arbeit werden aus dem Menschenbild und den Lebenssituationen der Kinder abgeleitet.

 

Die Kinder sollen gestärkt werden, damit sie eigenständig, sozial und verantwortungsvoll in der Welt leben und handeln. Sie sollen fähig sein, ihre eigene Stärken und Fähigkeiten kennen und schätzen zu lernen und sie auf ein lebenslanges Lernen vorbereiten.

 

Folgende Punkte sind dem Team dabei wichtig:

  • Soziale Kompetenzen entwickeln
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme
  • Die ehtische und religiöse Seite des Lebens erfahren
  • Inklusion (mit einbeziehen) von Kindern mit besonderen Bedürfnissen
  • Eltern partnerschaftlich einbeziehen
  • Gemeinwesenorientiertes Arbeiten
  • Lernen, wie man lernt - Lernmethodische Kompetenz
  • Mädchen und Jungen - Geschlechtssensible Erziehung
  • Umgang mit idividuellen Unterschieden und soziokultureller Vielfalt

 

Bildung und Erziehung

Bildung hat in unserer Wissensgesellschaft einen hohen Wert. Bildung und Lernen ist ein offener und lebenslanger Prozess. Die ersten sechs Lebensjahre sind die lernintensivsten und entwicklungsreichsten Jahre des Kindes. Deshalb werden Kindergärten auch als Bildungseinrichtungen verstanden. Als Vorbereitung auf die Schule geben wir den Kindern auf spielerische Art eine solide und breite Basis an Wissen und Können mit. Bildung im Kindesalter gestaltet sich als sozialer Prozess, an dem sich Kinder und Erwachsene aktiv beteiligen.

 

Mehr über unsere pädagogische Arbeit erfahren Sie in unserem Konzept (im Downloadbereich).